Baby schläft nicht?

Ihr Baby schläft nicht ein oder wacht Nachts ständig auf?

Ihr Baby schläft nicht? Sie wissen nicht mehr weiter?

Baby schläft nicht

Hilfe mein Baby schläft nicht !

Hier finden Sie Tipps und Informationen zu einem ruhigen ausgewogenen Schlaf.

Sie gehören auch zu denjenigen dessen Baby beziehungsweise Kind nicht schläft oder nur sehr schlecht? Ich darf Ihnen sagen, da sind Sie mit ihrem Problem nicht alleine. Ich selber habe eine Tochter, die in den ersten zwei Jahren, ja sie lesen richtige „2 Jahren“ nicht ein einziges mal durchgeschlafen hat. Sie können sich gut vorstellen, wie die Nächte und insbesondere die Tage sind, an denen man wieder einmal nur sehr wenig Schlaf bekommen hat. Mir graute es schon vor jeder Schlafphase, da dann jedes mal der Kampf von vorne startete. Wir haben in den zwei Jahren so gut wie alles versucht damit unser Baby schläft. Doch meine Tochter ist sehr stur wenn es um Sachen geht die sie nicht möchte, insbesondere schlafen und durchschlafen.

Das Baby schläft nicht: Wie alles begann…

Die ersten drei Monate starteten relativ gut, bis auf die Koliken nach den Mahlzeiten ;-(  Meine Tochter wurde in den ersten Monaten gepuckt, was meiner Tochter Sicherheit gab Pucken bedeutet, dass die Arme des Säuglings fest an den Körper gewickelt werden. In dieser Position haben sie ein ähnliches Gefühl wie in der Gebärmutter. Sobald sie gepuckt war kann sie zur Ruhe und konnte sich auf das Schlafen einlassen.  Wir legten sie wach in ihr Beistellbett und machten ihre Spieluhr an. Anschließen bekam sie einen Kuss und ich verließ das Zimmer. Nach kurzer Zeit war sie eingeschlafen. Sie meldete Sich dann alle ca. drei Stunden und wollte gestillt werden. Anschließend schlief sie friedlich weiter.

Der 4 Monat begann:

Monat 4 begann und meine Tochter hat den dreh raus, wie man sich von der Rückenlage in die Bauchlage dreht.  Von diesem Moment war es nicht mehr möglich meine Tochter abends zu pucken, da Sie sich auch im gepuckten zustand drehen konnte und dann aber nicht in der Lage war richtig auf dem Bauch zu liegen. Sie wurde wach und fing jedesmal an zu weinen. Also war das pucken nicht mehr möglich.

Diesen Pucksack kann ich empfehlen=> hier mehr Infos

Was dann folgte.

Das gute einschlafen war ohne das Pucken nicht mehr möglich. Sie fand alleine nicht mehr in den Schlaf, da sie viel zu beschäftigt war ihre Arme durch die Luft zu schleudern. Also setzte ich mich neben sie und hielt ihre Hände fest bis sie eingeschlafen war. Mit der Zeit wurde das Schlafverhalten aber immer unerträglicher. Sie brauchte nicht mehr nur eine viertel Stunde zum Einschlafen sondern teilweise bis zu einer Stunde. Das war aber nicht unser einziges Problem sondern was viel schlimmer war, dass aus den 3 Stunden Schlaf nur noch 2 Stunden und am Ende nur noch 1 Stunde wurde. Das hieß also das meine Tochter nur noch eine Stunde am Stück schlief.  Sobald sie wach war wollte Sie wieder meine Hand haben, um dann wieder einzuschlafen.  In einigen Nächten war sie aber meist um ca.  1 Uhr ausgeschlafen und wollte spielen, sie krabbelte  also zu mir rüber und setzte sich auf einen Bauch und sag „Hoppe Hoppe Reiter „. Da mein Mann und ich beide berufstätig sind wurden die Tage aufgrund des Schlafmangels  immer anstrengender.

Wie fand ich Hilfe?

Ich kaufte sämtliche Literatur und versuchte diverse Methoden. Alle mit mehr oder weniger gutem Erfolg.  Sie kennen bestimmt schon das Buch „Jedes Kind kann schlafen lernen“. Das Baby schreien lassen hatten wir in unserer Not dann doch einen Abend versucht. dies war aber so unerträglich, dass wir am folgenden Abend nicht mehr weiter machten. Meiner Tochter hat, das schreien lassen gar nicht gut getan, da sie am folgenden Tag auch sofort anfing zu weinen, sobald man nicht mehr in der Nähe war oder mal kurz den Raum verließ. Sie war fix und fertig. Das war für uns das Zeichen, dass wir mit dieser Methode nicht weiter machen konnten. Es gib bestimm auch viele die mit dieser Methode Erfolg haben aber jedes Kind verhält sich auch anders so dass nicht jede Methode für jedes Baby anzuwenden ist.

Am Schluss konnte uns nur dieses Buch weiterhelfen: Mit Hilfe dieses Buches lernte mein Baby bzw. Kind schlafen.

Endlich Schlaf für Ihr Baby – 2016 Edition. 

Mit dieser Methode lernte auch meine Tochter zu schlafen, mein Baby schläft.

Baby schläft nicht durch

Mehr Infos erhälst du hier=> Endlich Schlaf für ihr Baby 

Das Buch kostet im Angebot nur 24,99, welches ich dir sehr empfehlen kann.

Allgemeines zum Schlafverhalten von Babies:

 Schlafen, durchschlafen und einschlafen…

Es gibt Babies die von Natur aus einen guten Schlaf haben. Diese Babies schlafen auch schnell durch. Viele Babies insbesondere in den ersten Lebensmonaten haben jedoch Schwierigkeiten beim einschlafen und durchschlafen. Die meinten Babies schaffen es zu ihren ersten Geburtstag durchzuschlafen. Durchschlafen heißt 6 Stunden am Stück zu schlafen.

Einige Babies brauchen aber noch Hilfe beim Einschlafen.

Hier ein paar Methoden wie ihr Baby besser einschäft:

  • in den Schlaf stillen bzw. die Flasche geben
  • auf dem Arm wiegen
  • im Arm halten (liegend im Bett)
  • den Kopf oder andere Körperteile streicheln
  • die Hand des Babies halten
  • etwas vorsingen oder die Spieluhr anschalten
  • eine beruhigende CD
  • ein Kuscheltier oder Schmusetuch

 

All diese Methoden können ihren Baby dabei helfen einzuschlafen. Sie haben aber alle den Nachteil das es  nicht ALLEINE einschläft. Was zur Folge hat, dass wenn ihr Baby in der Nacht aufwacht wird es ggf. die gleiche Methode wieder einfordern.

Als diesem Grund sollten Sie versuchen Ihr Baby kurz bevor es richtig eingeschlafen ist ins Bett zu legen und es alleine einschlafen lassen.

Was bedeutet, dass ein Baby „durchschläft“?

Baby schläft nicht

Man sag allgemein, dass Babies durchschlafen wenn sie mehr als 6 Stunden am Stück schlafen. Das Baby wacht innerhalb dieser 6 Stunden aber immer kurz auf, da der Schlafzyklus ca. 90  min durchläuft und dann wieder von vorne beginnt. Das Baby wacht also kurz auf und prüft ob alles noch so ist wie beim Einschlafen. Hat sich nun etwas an der Situation geändert z.B das Baby liegt nicht mehr bei ihnen im Arm, sondern in seinem Bett kann es sein, dass Ihr Baby anfängt zu weinen. Es fordert die gleiche Ausgangssituation wieder ein. Deswegen ist es sehr hilfreich wenn das Baby alleine einschlafen kann.

Rituale fördern einen guten ausgewogenen Schlaf.

Es ist hilfreich schon früh mit Ritualen vor dem Schlafen gehen zu beginnen. So gewöhnt sich ihr Baby an die Situation, dass nach einer bestimmten Abfolge, dass Bett ruft und das Baby dann schlafen soll. Es signalisiert dem Baby jetzt wird gleich geschlafen. Bevor das Baby ins Bett gebracht wird, sollte auf aktive laute Aktivitäten verzichtet werden.  Also nicht um bedingt vor dem Schlafen Kitzelspiele oder toben, da dies das Baby / Kind nochmal richtig aufputscht und das Kind so nur schlecht in den Schlaf findet.

Geeignete Rituale für einen guten Schlaf :

  • gemeinsames Abendessen
  • in ruhiges Bad
  • eine Babymassage
  • umziehen und für das Bett fertig machen
  • ruhige Abendlieder, singen oder eine Spieluhr ( das Babyphone verfügt meistens auch schon über einige schöne Abendmelodien)
  • ruhige Musik von der CD
  • ein Buch gemeinsam gucken
  • zusammen kuscheln

All diese Rituale geben ihrem Baby das Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit und Sie genießen die gemeinsame Zeit. Hier müssen Sie für sich überlegen was ihnen am besten gefällt, da Sie das ausgewählte Ritual jeden Abend wiederholen sollten.

Achtung vermeiden Sie Übermüdung ihres Babies. Ihr Baby schläft nicht ein wenn es übermüdet ist.

Baby schläft nicht ein
Müdigkeit erkennen

Sie kennen es bestimmt aus eigenen Erfahrungen. Wenn Sie müde sind und dann aber nicht schlafen gehen, haben Sie den sogenannten „müden Punkt“ überschritten und werden wieder fitter. Genauso ist das auch bei ihrem Kind, wenn Sie die Anzeichen für Müdigkeit verpassen oder nicht erkennen, kann es sein das ihr Kind nur sehr schlecht in den Schlaf findet, da der „müde Punkt“ bereits überschritten ist.  Aus diesem Grund achten Sie auf die Zeichen ihres Babies.

Anzeichen für Müdigkeit:

  • ihr Baby reibt sich die Augen oder Ohren
  • wendet den Blick ab und hat weniger Interesse am geschehen
  • fängt an zu quengeln oder weinen
  • nuckelt intensiv am Daumen oder am Schnuller
  • Bewegungen werden unkoordinierter
  • ihr Kind gähnt

 

Wo schläft Ihr Kind am besten.

Einige Mütter bekommen kein Auge zu wenn ihr Kind mit im gleichen Raum schläft. Sie können dann nicht abschalten und schlafen schlecht . Andere können dagegen nicht schlafen wenn ihr Kind nicht in der nähe ist, so muss jeder für sich entscheiden wo ihr Kind und Sie am Besten schlafen. Das wichtigste ist, dass Ihr Kind sicher in seinem Bett liegt und alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen sind, damit der plötzliche Kindstod so gut es geht vermieden werden kann.

Es gibt sehr geeignete Beistell-Betten und auch schöne Babybetten die ihrem Kind die ausreichende Sicherheit geben.

Mehr Informationen erhälst du hier=> Beistellbetten

 

Baby schläft nicht

Ihr Baby schläft nicht -> Hier weitere Informationen

Hier meine Empfehlung=> zu den Beistellbett

Wenn Sie auch wieder in ruhe schlafen wollen hole Sie sich dieses Buch->

Endlich Schlaf für Ihr Baby – 2016 Edition. Mit dieser Methode lernte auch meine Tochter zu schlafen.

Mehr Infos erhälst du hier=> Endlich Schlaf für ihr Baby 

Das Buch kostet im Angebot nur 24,99, welches ich dir sehr empfehlen kann, dies wir dir auch helfen das dein Baby schläft.